Samstag, 18. November 2017

Gebäck: veganer Apple-Crumble

Hallo meine Lieben!

Nachdem es hier vor einiger Zeit das letzte mal ein Rezept gab, gelobe ich Besserung.
Das letzte Rezept war ein typisches Herbstrezept. Heute gibt es ein anderes typisches Herbstgericht, allerdings ein Dessert. Meinen geliebten Apple Crumble.

Das Rezept ist einfach wie genial und einfach immer wieder lecker! Das Beste: er ist sogar vegan!

Dieses mal allerdings habe ich es nicht normal in einer Auflaufform gemacht sondern quasi vorportioniert in Muffinförmchen.






Das Rezept ist für 12 Muffins, kann nach Bedarf aber sehr gut angepasst werden.

Ihr braucht:

2 große Äpfel (Elstar oder Boskop eignen sich am Besten)
1 Hand voll Sultaninen
1 TL Zimt (für das Adventsfeeling)

Für die Streußel:

150 g Mehl
120 g Zucker
120 g Margerine




Zunächst werden die Äpfel geschält, in kleine Stücke geschnitten und in eine Schüssel gegeben.
Dort werden sie dann mit den Sultaninen und dem Zimt gemischt. Nach Wunsch kann auch noch Zucker oder Marzipan hinzugegeben werden.


Nun wittmen wir uns den Streußeln. Mehl, Zucker und Margerine werden vermischt, das geht am Besten mit den Händen. Hier ist etwas Geduld gefragt, es dauert etwas bis sich Mehl und Zucker mit der Butter mischen.

Anschließend werden die Apfelstücke auf die 12 Muffinförmchen verteilt und die Streußel darüber gegeben.

Das ganze wandert nun für etwa 20 bis 25 Minuten bei 180°C  in den Backofen, bis die Steußel goldbraun sind.




Ausgezeichnet schmeckt es auch mit Vanille- oder Himbeereis!


Probiert es auch aus und berichtet mir!

Theresa ♥